ALZ Pfaffenau – Hightech auf höchstem Niveau

Das neue Abfalllogistikzentrum im 11. Wiener Gemeindebezirk mit einer Gesamtgröße von rund 45.000 m², bewerkstelligt künftig eine Tageskapazität von bis zu 2.600 Tonnen Abfall.

Die Anlage verfügt über modernste Technik und Logistik um flexibel auf variierende Abfallmengen reagieren zu können. Es werden sowohl Siedlungsabfälle als auch Problemstoffe gesammelt und aufbereitet.
Baubeginn war im März 2011 – im August dieses Jahres wurde die Hightech-Anlage feierlich eröffnet und ist seither erfolgreich in Vollbetrieb.

Als Komplettanbieter im Bereich der Elektro- und Automatisierungstechnik war ESA maßgeblich an der Planung und Umsetzung des Projekts beteiligt.

ALZ-pfaffenau

Umweltgerechte Entsorgung & thermische Verwertung

Die wesentliche Aufgabe des Abfalllogistikzentrums ist es, die Entsorgungssicherheit für den Restmüll der Stadt Wien zu gewährleisten. Abfälle werden mit modernster Logistik für die Verbrennung vorbereitet und je nach Bedarf in die Verbrennungsanlagen geliefert. Durch den Einbau von Luftabsaugung, sowie modernster Filteranlagen kommt es bei sämtlichen Aufbereitungsschritten zu keinen zusätzlichen Lärm- und Staubemissionen.
Die Größe der Anlage ermöglicht darüber hinaus eine unkomplizierte Zwischenlagerung, und garantiert daher selbst bei Reparaturen oder Ausfällen von Verbrennungsanlagen Entsorgungssicherheit.
Die Anlage umfasst eine Aufbereitungsanlage mit entsprechenden Vorlagerbereichen, einem Tief- und einem Flachbunker, sowie ein Balllager mit einer Lagerkapazität von bis zu 44.000 Ballen. Die Zwischenlagerung erfolgt in Form von folienumwickelten Pressballen in diesem Balllager.

Mit Pfaffenau wurde für das Abfalllogistikzentrum ein idealer Standort gewählt.
Die direkte Anbindung an die benachbarten Abfallverbrennungsanlagen ist gegeben, so werden unnötige Transportwege vermieden. Speziell das integrierte, hochmoderne 120 m lange Förderband macht Transportwege überflüssig.

Die Entsorgungskette wurde erfolgreich komplettiert. Nun kann aus dem Abfall der Wiener – dank dem Einsatz modernster Technologien –  künftig sauberer Strom und Fernwärme produziert werden!

-> Lesen Sie hier mehr dazu!

veröffentlicht am 14.09.2013